Donnerstag, 28. Mai 2015

Veganes Gemüse Curry mit Reis


Hallo ihr Lieben,                                                                                                                                           ich bin Heidi, 37 Jahre alt, verheiratet und wohne mit meinem Herrn Feinschmecker und zwei süßen Prinzessinnen im Schwarzwald. Ich freue mich sehr, dass ich heute hier bei Michéle zu Gast sein darf und möchte euch kurz erzählen, wie ich zum Bloggen gekommen bin und wie mein Blogname zustande gekommen ist.

Ich bin in einem Familienbetrieb, einem Feinkost-Laden, groß geworden. Dort wurde mir die Leidenschaft zu qualitativ hochwertigen Lebensmitteln schon in die Wiege gelegt. Doch nicht nur das. Nach meiner Lehre zur Verkäuferin habe ich mich in unserem Betrieb, neben dem Verkauf, hauptsächlich um unseren Partyservice gekümmert. Hier war ich ständig auf der Suche nach neuen Idee und Rezepten die unseren Partyservice attraktiver und zu etwas Besonderem machen. Vor zwei Jahren mussten wir unseren Betrieb aus gesundheitlichen Gründen meines Vater leider aufgeben. Und so bin ich zum Bloggen gekommen. Hier kann ich meine Leidenschaft und meine Kreativität in der Küche weiter voll ausleben und meine ganze Liebe und Leidenschaft hineinstecken.
Mein Blog-Name Die Feinschmeckerin kommt daher, dass wir in unserem Laden neben eigenen Produkten auch tolle Feinkostware verkauft haben. Hier war ich immer sehr daran interessiert zu erfahren, wer hinter dem jeweiligen Produkt steckt, wo es herkommt, wie es produziert wurde und natürlich wie es schmeckt. Es muß nicht immer die große Masse sein, sondern das kleine Individuelle macht die Besonderheit aus. Und man könnte sagen, dass ich beim Essen eine Krone trage, denn ein Lebensmittel, von dem ich nicht überzeugt bin kommt mir nicht in die Tüte oder auf den Teller.
Auf meinem Blog möchte ich euch in meine süße und manchmal auch herzhafte Küchenwelt entführen. Ich stelle Rezepte vor, die familientauglich sind und sich gut in den Alltag integrieren lassen. Ausserdem zeige ich, dass etwas Selbstgemachtes nicht schwierig ist und richtig lecker schmeckt.
Da ich keine Veganerin oder Vegetarierin bin, fand es sehr interessant für Michéles veganen Monat ein Rezept ausfindig zu machen, dass keine tierischen Zutaten enthält. Denn ich bin ja sehr experimentierfreudig und probiere gern neue Sachen aus ;-). Ein Weilchen hab ich überlegen müssen ob es etwas Süsses oder Herzhaftes wird. Dann ist meine Wahl auf ein Gemüse-Curry mit Reis und erfrischendem Gurkendip gefallen. Denn wir sind grosse Curry-Liebhaber und auch das Gemüse, dass ich verwendet habe steht auf unserer Lieblingsliste. Ausserdem finde ich das Rezept sehr zutatenfreundlich und unkompliziert. Das Ganze bekommt durch die Kombination aus Curry und Kokosmilch einen sehr exotischen Touch und bietet in der gerade anstehenden Grillsaison eine Abwechslung. Es enthält eine leichte Schärfe, wird aber durch den Gurkendip sommerlich erfrischend. Doch nun seht selbst:

Zutaten:
  • 1 Karotte
  • 1 rote Paprika
  • 1 Zucchini
  • 1 kleine Aubergine
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 2-3 TL Curry
  • 400ml Kokosmilch
  • 250g Reis
  • 1 Gurke
  • 150g Soja-Joghurt, natur
  • Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Den Reis mit 2 Kaffeetassen Wasser und etwas Salz in einen Topf geben und aufkochen lassen. Temperatur herunterschalten und die Kokosmilch dazugeben. Nicht mehr aufkochen lassen, aber ab und zu umrühren.
Das Gemüse waschen und in ca. 1cm große Würfel schneiden. Kurz bevor der Reis gar ist das Gemüse in einer großen, heißen Pfanne im Olivenöl kurz anbraten. Curry zugeben und kurz anrösten. Den noch nicht ganz fertigen Reis zum Gemüse geben und dort fertig garen. Falls noch Flüssigkeit fehlt etwas Wasser dazugeben.  Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Gurke schälen, Kerne entfernen und reiben. Mit dem Soja-Joghurt vermischen und abschmecken. [/recipe-foodie]
Nun wird es auch schon wieder Zeit, mich von euch zu verabschieden. Ich wünsche euch ein tolles Wochenende und viel Spass beim Kochen meines Curry-Gemüses.
Dir liebe Michéle danke ich, dass ich auf deinem Blog zu Besuch sein durfte und ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns im realen Leben wieder einmal treffen würden.
Feine Grüße,
eure Heidi

 Also bevor ihr euch jetzt alle wundert warum dies ein Gericht ist und nichts Süßes....wir hatten da ein paar Verständigungsschwierigkeiten :P Aber ist doch auch nett, dann gibt es zur Abwechslung etwas herzhaftes und dann sieht es auch noch so lecker aus :)
Nun habt ihr dann vielleicht für das nächste Abendessen ein leckeres Gericht und könnt dazu auch noch lecker Nachtisch machen.
Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende, ich werde am Samstag auf der Cake & Bake in Dortmund sein und freue mich riesig. Wie es dort war und was es alles zu sehen gab, erfahrt ihr dann nächste Woche :)

1 Kommentar:

  1. Hammer! Find ich gar nicht so schlecht, dass es mal wS herzbaftes gibt ;) Und dann gleich vorallem sowas leckeres <3

    AntwortenLöschen